Allgemein

Das Thema SAP Datenarchivierung wird bei vielen Unternehmen vernachlässigt wenn nicht sogar ignoriert. Es herrscht häufig die Meinung, dass dies bei den heutigen Preisen für Speicherplatz nicht mehr nötig ist. Aus verschiedenen Gründen sollten Sie jedoch trotzdem frühzeitig an die Archivierung Ihrer SAP Belege denken.

Vorteile

  • Bessere Performance aufgrund geringerer und konstanter Tabellengröße
  • Mehr Übersicht bei den Stamm- und Bewegungsdaten, da alte Daten komplett aus dem System entfernt werden
  • Komfortable Standardtools, um gelöschte und archivierte Belege nachträglich mit Archive Explorer aufzurufen

Nebeneffekt:
Da die SAP für jedes Objekt sinnvolle und logische Regeln für die Archivierbarkeit festgelegt hat, ist eine Massenarchivierung ein guter Indikator ob entsprechende Objekte wie z.B. Kunden- oder Fertigungsaufträge nach SAP Standards in der Vergangenheit bearbeitet wurden. Kundenaufträge und Fertigungsaufträge die über Jahre hinweg offen im System schlummern, führen früher oder später zu Problemen. Die Archivierung deckt solche Fälle zuverlässig auf und es lassen sich Maßnahmen ableiten, damit das SAP System zukünftig "sauber" bleibt.

Ablauf

In einem 1-2 tägigen Workshop werden die Grundprinzipien der Archivierung erklärt und Voraussetzungen erläutert (z.B. Archivablage).
Sie erhalten nach Anschluss an den Workshop einen detailierten Bericht mit einem Vorschlag, ob und für welche Objekte eine Archivierung in Ihrem System Sinn macht.
Die Archivierung selbst wird im allgemeinen mindestens im Test bzw. Entwicklungssystem eingerichtet und komplett durchgeführt.
Vermeintlich offene Belege oder Belege die aufgrund von Inkonsistenzen nicht archiviert werden können, werden auf Wunsch ebenfalls korrigiert damit diese auch aus dem SAP System gelöscht werden können.